Lust auf Abenteuer bekommen Biker schon beim Starten des Motorrades. Schöne Regionen verfügen über imposante Motorradstrecken. Wenn sich Täler und Berge abwechseln und scharfe Kurven zur Seitenlage einladen, schlagen Bikerherzen vereint höher. Aber Vorsicht: Immer den nötigen Abstand halten, denn der Bremsweg beim Motorrad ist nicht zu unterschätzen. Mit einer optimalen Motorradbekleidung können Biker den größten Schaden bei einem Sturz meist schon abwenden.

Nichts geht über Protektoren

Bestmögliche Motorradbekleidung sorgt für ein entspanntes Fahrgefühl auf dem Motorrad. Die Bekleidung soll gut aussehen und vor Wind, Wetter und eventuellen Stürzen schützen. Als Schutz vor Unfällen sind bei Motorradhosen und –jacken Protektoren von großer Bedeutung. Gute Protektoren verfügen über ein Prüfsiegel. Sie vermindern deutlich das Verletzungsrisiko, da sie über schlagdämpfende Eigenschaften verfügen. Bei Motorradhosen sind sie an den Knien und an der Hüfte integriert, an der Motorradjacke an der Schulter, an den Ellenbogen und am Rücken.

Textil oder Leder — jeder nach seiner Fasson

Bekleidung aus Textilien gibt es in vielen Ausführungen. Besonders gefragt sind hier moderne Klimamembran, die über eine hohe Atmungsaktivität verfügen. Zudem halten sie nahezu allen Wetterlaunen stand. Die Fasern sind abriebfest, was die Montur robust macht.

Bekleidung aus Leder ist bei vielen Motorradfahrern aus unterschiedlichen Ambitionen beliebt. Lederbekleidung aus hochwertigen Lederarten wie Rind- oder Büffelleder ist strapazierfähig und schützt bei Wind und Wetter. Gleich, ob modern oder klassisch — Leder-Motorradbekleidung passt sich dem Fahrer wie eine zweite Haut an. Das Naturmaterial ist perfekt hinsichtlich der Sicherheit.

Motorradschuhe

Zur Grundausstattung eines Motorradfahrers gehören Motorradschuhe oder –stiefel. Gutes Schuhwerk verfügt über Knöchelschutz , Motorradstiefel haben einen Schienbeinschutz sowie eine Schaltverstärkung.

Für Touren sollten Motorradschuhe wind- und wasserdicht, aber auch atmungsaktiv sein. Dabei müssen sie bequem am Fuß sitzen und einwandfrei passen. Ideal sind eine stabile Sohle sowie Zehen- und Fersenschutz. Beim Motorradschuhwerk sollten Tourer keine Kompromisse eingehen, Verletzungen an Gelenken und Bändern können zu einer verminderten Beweglichkeit führen oder gar dauerhaft einen Schaden hinterlassen.